"Musik zum Anfassen" an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien


home | "Musik zum Anfassen" an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien | WS 17/18 Vertrautes im Exil |
Idee-Geschichte
Zielgruppen
Musik zum Anfassen an der Musikuniversität
Orchester zum Anfassen
Oper zum Anfassen
Sonderprojekte
Auszeichnungen
Kontakt, Impressum, Links
  • englishenglish


  • Projekte


    2017 - 2018



    2016 - 2017



    2015 - 2016



    2014 - 2015



    2013 - 2014



    2012 - 2014



    2011 - 2012



    2010 - 2011



    2009 - 2010



    2008 - 2009



    2007 - 2008



    2006 - 2007



    2005 - 2006



    2004 - 2005



    2003 - 2004


    WS 17/18 Vertrautes im Exil


    - eine Klangspurensuche




    Vertreibung von Musikschaffenden
    - zur NS-Zeit: am Beispiel von Richard Stöhr, Komponist (Lehrender an der damaligen mdw / Exil in den USA) und seiner Wien besuchenden Tochter Hedi Ballantyne (damals Flucht mit Kindertransport nach England)
    - heute: am Beispiel von „Musafer“ - Band afghanische Musiker, die in Österreich im Exil leben

    Wie war die Situation für MusikerInnen damals und wie ist sie heute für die, die hier im Exil leben. Welche Rolle spielt Kreativität und Musik bei der Bewältigung von Heimatverlust und Lebenskrisen? Kann Musik eine Brücke für Integration, für den Neubeginn und die Assimilation sein? Oder grenzt sie aus und macht Herkunft gewollt oder ungewollt hörbar?
    Diese Themenkreise werden SchülerInnen in einer mehrteiligen Workshopreihe im Dialog künstlerisch hinterfragen und mit den Studierenden eigene Musik erarbeiten. Dabei beziehen sie sich auf Werke oder Beiträge der kennen gelernten ProtagonistInnen und binden diese ein. Eine abschließende Präsentation der künstlerischen Auseinandersetzung ist geplant.

    Zielgruppe: SchülerInnen mit Migrationshintergrund der Mittelstufe

    Anlass: Richard Stöhr - Ausstellung des Archivs der mdw und der Besuch seiner Tochter Hedi Ballantyne in Wien. www.richardstoehr.com


    Zielgruppen


    Kinder | Jugendliche | Erwachsene | Behinderte | Senioren |